Seit 40 Jahren ist der Circolino Pipistrello unterwegs. In seiner Grösse gewachsen, ist er seiner Idee treu geblieben – Zirkus machen können alle Menschen.
Show Pipistrello-Team: Nimmernacht 2021
LEIDER ABGESAGT - Nächste Vorstellung: Mittwoch, 21. Juli, 18.00 Uhr, Schöntal, Rikon - LEIDER ABGESAGT!!

"Nie, nie und Nimmer!" Das Kind in unserer Geschichte will nicht ins Bett gehen, will nicht aufwachen, will nicht zur Schule gehen. Kurz gesagt, will nicht erwachsen werden. Aber warum? Das werden wir gemeinsam in der diesjährigen Show des Circolino Pipistrello entdecken, die uns in die Welt der Träume entführt, in der dank der Fantasie alles möglich ist. NIMMERNACHT: eine lustige und poetische Zirkusgeschichte, frei inspiriert von der Welt von Peter Pan.

Hier Tickets für die kommenden Shows reservieren.

Es gilt Maskenpflicht ab 12 Jahren.

Die Einlassmusik startet jeweils ca. 45 min vor der Show.

Und alle weiteren Showdaten findest du hier.

Teammitglieder*innen gesucht!

Wir suchen ab 2022 spielfreudige, wetterfeste und wagemutige Menschen (auch Zivis & Familien), die mit uns leben, tun und gestalten - in Animation, Manege, Musik, Büro, Küche, Werkstatt und Fahrzeugmechanik.
Neugierig auf das bunte Zirkusleben?

Melde dich bei Eliane & Leon:
+41 79 357 88 47
circolino@pipistrello.ch

Koch Zivi gesucht
Zivildienstleistende für Zirkusanimation gesucht!
Zirkusprojektwoche
Zirkus selber machen

Wer hat ihn nicht, den Traum vom Zirkus? Im Circolino Pipistrello geht er Woche für Woche in Erfüllung. Der Pipistrello ist nicht nur ein Kinderzirkus. Mitmachen können alle Menschen ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung. Von Frühling bis Herbst ziehen wir von Ort zu Ort und machen Halt an Schulen, heilpädagogischen und anderen Institutionen.

Engagieren Sie den Circolino Pipistrello für eine Projektwoche! Wir bringen ein buntes Zirkusdorf mit Wagen und Zelt, ein motiviertes Team, viel Erfahrung und Freude am Zirkus zu Ihnen. Während einer Woche lassen wir Sie in die Welt des Zirkus eintauchen.

Die Teilnehmenden einer Zirkusprojektwoche helfen mit beim Zeltaufbau, entwickeln eine einzigartige Zirkusvorstellung oder sogar ein buntes Zirkusfestival nach ihren eigenen Wünschen und Ideen. Es werden gemeinsam Zirkusnummern erarbeitet, eine Zirkuszeitung gestaltet, Kostüme ausgesucht, Gesichter geschminkt oder Kuchen gebacken. Wir ermutigen die frischgebackenen Artisten und Artistinnen dazu Neues auszuprobieren, beziehen vorhandene Ressourcen und Ideen mit ein und fördern das Gruppenbewusstsein. Die Lernziele des Lehrplan 21 sind Teil unserer pädagogischen Arbeit.

Weitere Informationen:
Projektwochentypen
Organisatorisches
Kosten
Bilder

Das Leben im Circolino Pipistrello

Was machen denn die da die ganze Zeit im Winterquartier?
Herausreissen, schrauben, schleifen, isolieren, täfern, planen, organisieren, bedachen, streichen, flicken, verkabeln, nähen und vieles mehr...

Seit zwei Wochen habt ihr nun nichts mehr von uns gehört und euch vielleicht gefragt, was denn bei uns so im Gange ist. Wie im letzten Blog-Eintrag angetönt, standen bei uns vor zwei Wochen die Renovation unseres Küchenwagens und eines anderen Wagens an (dem "2" - wiedereinmal). Äusserst fleissig widmeten sich die Fledermäuse den vielen kleineren und grösseren Arbeiten, welche uns in den vergangenen zwei Spatz-Wochen (Spatz = Spezielle Arbeitszeit) intensiv beschäftigten. So wurde die eine Hälfte der Küche renoviert. Ein Team rund um Jannick, dem Baustellenleiter der Küche, erledigte tatkräftig viele anfallende Arbeiten. Innen wurde das Täfer erneuert, neue Isolation in die Wand "rrein" gemacht, der Boden und diverse Balken geschliffen und morsche Balkenstücke erneuert. Unser hauseigener Elektriker "Mint" verbrachte eine ganze Woche im Kellerkasten (dieser ist ca 50 cm hoch...) der Küche und leistete volle Arbeit bei der Erneuerung der gesamten Küchenelektronik. Trotzdem, oder gerade deswegen, hörte man nicht immer nette Worte aus dem Kellerkasten. Danke Minti für deinen Durchhaltewillen!
Weiter widmete sich ein zusätzliches Fledermausgeschwader, rund um den Baustellenleiter Theo, darum, dass das "2" endlich einen nachhaltigen Anstrich erhält und hoffentlich nicht nächstes Jahr bereits wieder erneut gestrichen werden muss. Auch da wurde geschraubt, geschliffen, beschriftet, gestrichen und fleissig mitgeholfen, damit alles pünktlich auf unsere beiden Jubiläumszusatzshows nächstes Wochenende fertig wird.
Es wurden wichtige Büroarbeiten erledigt, die Wegbeschreibung für dieses Jahr abgeschlossen und an den Traktoren wichtige Dinge repariert. Ausserdem widmeten sich einige Fledermäuse der Erneuerung des Kabinendaches unseres ältesten Fahrzeugs in der Flotte, dem Saurer, was sich als anspruchsvolleres Projekt herausgestellt hat, als es erwartet wurde.
Kostüme wurden repariert, ein WiQua-Wagen (WiQua = Winterquartier) neu gesprayt und unzählige weitere Arbeiten erledigt. Wir waren wirklich äusserst fleissig in den vergangenen zwei Wochen.
Da wir, während der ganzen Zeit keine eigene Küche für uns hatten, durften wir uns, zusammen mit den Bewohner*innen des Winterquartiers, die schöne Sommerküche teilen. Vielen Dank dafür!
Ein Highlight der vergangenen Woche war unser Besuch beim Theaterzirkus Wunderplunder, den "Wundis", unseren Zirkusgeschwistern. Wir trafen uns für die alljährlich stattfindende Olympiade, zum Nachtessen, Austauschen und Spielen. Zwei verrückte Tierhorden aus dem Zürich-Zoo und aus dem Tellhölzli trafen sich für einen verrückt animalischen Abend. Die 2-Stündige Fahrt hat sich gelohnt, es war sehr schön und auch hier danke für eure Gastfreundschaft, liebe Wundis!
Es war ausserdem sehr schön, letzte Woche unsere eigene Show zum ersten Mal zwei Mal in einer Woche zu spielen. Dies steht uns auch diese Woche wieder bevor und wir freuen uns alle auf die kommenden, zwar etwas abgespeckten, deswegen aber nicht weniger schönen Jubi-Tage.
Nun wünschen wir euch eine gute Zeit und ihr werdet bald wieder von uns hören. Flattrige Grüsse aus dem WiQua!