Knonau

"Blumen pflücken, Sirup trinken - und pfeifen... ". Das Knonauer Rotkäppchen hat gleich zu Beginn der Woche das passende Motto angesungen! Einen besseren Tourneestart hätten wir uns nicht vorstellen können! Frühlinghaftes Wetter, motivierte und begeisterte Kinder, viele Helfer am Auf- und Abbau, eine top organisierte Schule, volles Haus an der Kubikshow und ein zirkusprächtiges Fest an der Kindergala. Und - feine Gelati gibt es "im Fall au - in Knonau". Kurz: ALLES, was sich ein Pipistrello wünscht. Danke Knonau.

Tourneestart 2015
Circolino Pipistrello on tour!

Bei traumhaftem Frühlingswetter sind wir Pipistrelli in die neue Saison gestartet. Nach einer gemütlichen Sonntagsfahrt steht unser Wagendorf jetzt in Knonau. Hier warten 200 Kinder gespannt auf eine ereignisreiche Zirkuswoche, und viele weitere werden folgen. Wir freuen uns unterwegs zu sein und Zirkus zu machen!

Teamtag
17 bunte Fledermäuse unterwegs

17 gestylte und gut gelaunte Pipistrelli auf Wanderschaft
17 singende und jaulende Pipistrelli im Winterthurer Bussystem
17-2 Pipistrelli auf dem Eschenbergturm, davon 1 Pipistrello zweimal auf dem Turm
17-x Pipistrelli auf dem Lehrpfad im Tierpark
1 Pipistrello auf Nestsuche im Winterthurer Wald
16 1/2 Pipistrelli in der Telefonkabine und anderen städtlichen Objekten
17 zur Kür auflaufende Pipistrelli at Pipistrello on Ice
17x-D Pipistrelli am mitternächtlichen Tanz-Workshop

Mitten in der Probezeit

Die Würfel sind gefallen: Unser Stück ist geschrieben und heisst "Kubik - ein buntes Stück Zirkus".
Der Titel ist denn auch Programm und begleitet uns durch das ganze Stück. Mehr sei noch nicht verraten. Derzeit wird intensiv am Stück gearbeitet, Szene an Szene gereiht und weiterentwickelt. Die Nähmaschinen stehen im Dauereinsatz und die Werkstatt schmiedet in heisser Glut. Nebenbei wird fleissig Traktor gefahren und Wagen rangieren geübt, allerlei musiziert und viel für Kleider und Dekos geshoppt. Kurz: Wir stecken mitten in der Probezeit und - in vier Wochen werden wir bereit sein. Yeah!

Zeltaufbau
Und die Fledermaus fliegt...

Bei eisigem Winterwetter haben wir unsere Zelttücher hochgezogen. Erst hiess das einige Kubikmeter Schnee vom Platz wegzuräumen. Dafür hat unser Zeltchef jede Schaufel, Schubkarre und Gemüsekiste im ganzen Schöntal zusammen gesammelt. Nach gut zwei Stunden war der Schnee weg, respektiv zur Freude der Kinder nebenan aufgetürmt. Somit konnte der eigentliche Zeltaufbau beginnen. Es wurde gehämmert, gehabeggert, getragen, gezogen, geklettert, geknöpft, geströmelt, gehängt und vieles mehr, aber auch gequatscht, getrödelt und gekäfelet. Unterstützt wurden wir von beinahe allen letztjährigen Pipis, welche doch wissen mussten, wie das geht und ihre Erfahrungen den neuen Pipistrelli weiter gaben. So wurde der Zeltaufbau zu einem gemeinsamen schönen Tag, für die Einen zum Revival und für die Anderen zum Ersten-Mal-Erlebnis. Die Fledermaus fliegt.