Rikon-Home sweet Home

Für uns war die Zirkuswoche in Rikon etwas ganz spezielles. Während unserer Tournee im Winterquartier Halt zu machen, versprühte schon etwas "Heimkommengefühl". Bei unserer Ankunft schien die Sonne und das Schöntal hat während unserer Abwesenheit begonnen zu blühen und zu grünen. Rund 70 Ferienpasskinder packten kräftig an beim Zeltaufbau und die Fledermaus flog bald hoch oben über dem Schöntal. Am ersten Animationstag trieb der Regen die ganze Crew mit der Direktorin Miss Anderson nach Saint Tropez, wo ein Marienkäfer und zwei coole Fliegen den Strand unsicher machten. Das Marienkäferli wollte im Club aufgenommen werden und musste dafür allerlei Prüfungen bestehen. So verwandelte sich die Manage kurzerhand in ein Schulzimmer oder ein erstes Date fand am Strand statt. Mit den zwei Fliegen entdeckten wir die beiden Putzfrauen aus dem Stück "Gleis 17" wieder. Die Artisten und Artistinnen übten fleissig die ganze Woche und studierten Kunststücke ein, die sie stolz am Freitagabend aufführten. Anschliessend erfolgte das letzte grosse Highlight der Woche: Der Zeltnachtabbau. Auch hier konnten wir auf tatkräftige Hilfe zählen und zum Abschluss gab es ein leckeres Mitternachtsessen. Die Pipis zogen dann ab in die wohlverdienten Ferien und genossen eine zirkusfreie Woche. Wir sagen Merci vielmal Schöntal, wir kommen gerne wieder vorbei sei es auf Tournee oder in den Ferien!

Horgen ohne Sorgen

Auch unsere dritte Tourneewoche stand unter einem guten wettertechnischen Stern. Die Sonne stellte den grauen Kiesplatz in ein gutes Licht und dank den motivierten Ferienpasskinder war es eine rundum tolle Woche.
Durch die Woche führte die Maus, Frau Mini, und der Elefant, Herr Ele, sowie der Professor Prozesser und der Roboter Digi im Wochentheater -alle brachten die Kinder zum Lachen.
Die marokkanischen Artisten aus dem Zirkus Stey besuchten uns einen Tag lang und am Abend wurde eine spontane Akrobatiksession auf dem Kunstrasen durchgeführt.
Am Samstag strahlten dann die rund 70 Kinder in der Manage und zeigten die fleissig einstudierten Kunstücke vor.
Dank den vereinten Kräften beim Zeltabbau ging dieser auch reibungslos über die Bühne.
Nach einer letzten, stürmischen Vollmondnacht in Horgen, machten wir uns auf den Weg nach Hause ins Schöntal, wo wir diese Woche unsere Zelte aufschlagen haben.

Prachtswetter in Widen

Was für ein Wetterglück wir momentan haben,
das kann man wirklich sagen.
Auch die zweite Tourneewoche war voller Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen,
schön dass wir nach zwei Jahren wieder nach Widen fuhren.
Die Kinder strahlten auch um die Wette,
von Katzen, Dschungeltieren und Superhelden war in der Gala alles vertreten.
(Sportliche) Highlights waren die abendlichen Fussballmatches und das Trampolin springen,
sowie den Abend bei der herrlichen Aussicht und dem Sonnenuntergang auszuklingen.
Im Wochentheater gab es zwischen Vrene und Frau Rüdisüli Streit im Schrebergarten
und die frischen Pipis mussten nicht länger auf einen Auftritt warten.
Herr Blumentopf und Herr Baumfreund sorgten zum Glück für Frieden,
wir kommen immer wieder gerne nach Widen.

Tourneestart in Luzern

Endlich ging es los, der Circolino Pipistrello ist on the road again. Die erste Fahrt nach Luzern meisterten alle Pipistrellis erfolgreich.
Einen besseren Tourneestart hätten wir uns nicht wünschen können. Die ganze Woche genossen wir strahlender Sonnenschein und das frühlingshafte Wetter.
Zweimal volles Zelt bei unserer Show sowie bei der Kindergala erfreuten unser Herz. Das Wochentheater mit dem Häsli,dem Herrn Fuchs,dem Jäger Horst und der Frau Quack brachten gross wie klein zum Lachen und der schläferige Direktor führte uns gekonnt durch die Woche. Dank Rübli für alle wurde auch er Ende der Woche wieder fit.
Den krönenden Abschluss bildeten die vielseitige Kindergala, von Wasserkristallen über Wild Cats bis hin zu der Guetzli Gang war alles vertreten und der rekordverdächtige schnelle erste Zeltabbau auf Tournee. Grossen Merci den unzähligen Helferinnen und Helfer, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen. Vielen Dank dem Zirkus Caramelli und dem Schulhaus Unterlöchli, wir haben es bei euch sehr genossen.

Kaosmos und Sonnenschein in Rikon

Das Premierenwochenende ist vorbei
Erlebt haben wir allerlei.
Drei Mal full house
Die Einlassmusik war ein musikalischer Schmaus
Chocherey, mokka roll und Würste auf dem Grill.
Der Proberaum war auch ein bisschen schrill.
Der Brunch war ein Hit
Da wurden wir sogar am frühen Morgen (wieder) fit.
Belohnt wurden wir mit viel Sonnenschein
und all das Essen war auch sehr fein.
Vielen Dank all den Heinzelmännchen und guten Feen,
ohne euch wärs nicht möglich gewesen auf der Bühne zu stehen.
Lieben Dank gilt auch dem Publikum,
welche sich die Hände klatschten wund.
Nicht zu vergessen Rogers Karussell Kreisreisen,
welcher uns schickte auf die Tourneereise.
Und zu guter Letzt einen grossen Dank ans Winterquartier
auf das gelungene Premierenfest stossen wir an bei einem Bier.
Jetzt ist Packen angesagt,
denn bald geht’s los auf Tournee, das steht ausser Frag.
Nun bleibt nur zu sagen,
wir werden bald das Zelt in Luzern aufschlagen.