Zeltaufbau im Schneesturm
Nach dem Winterschlaf immer noch winterliche Verhältnisse

Nachdem sich die acht neuen Fledermäuse in unserem Schwarm eingelebt haben und der Pipialltag immer gewohnter seinen Lauf nahm, stand für das Jahr 2021 der erste Zeltaufbau an. Kein gewöhnlicher erster Zeltaufbau, denn wegen der aktuellen Lage durften uns dieses Jahr keine der üblichen lieben Helfer*innen zur Seite stehen. Dazu kam, dass zum Zeitpunkt des Zeltaufbaus immer noch eine dicke, weisse Schneeschicht auf der Wiese im Schöntal lag. Damit wir das Zelt aufstellen konnten, mussten wir also erst einmal den ganzen Platz vom Schnee freischaufeln. Trotz schwierigen Verhältnissen blieb die Stimmung gut und alle packten voller Elan an.
Nachdem die durch eine erste Panne entstandene Schwierigkeiten gemeistert war, die ersten Erfahrungen darin gesammelt wurden das Zeltdach vom Schnee zu befreien und sich bei einem Nachtessen alle wieder aufgewärmt hatten, konnten wir spät Abends dann das Zelt in seiner nächtlichen Lichtpracht bestaunen.

Der Winterschlaft ist zu Ende

Es herrscht wieder Hochbetrieb im Schöntal. Acht frische Fledermäuse sind in ihr neues Zuhause geflattert und richten sich ein. Im Küchenwagen sowie im Büro, der Werkstatt und im Proberaum ist wieder Action angesagt. Gemeinsam proben wir für die diesjährige Show. Wir forschen und entdecken, probieren Neues und Altes, machen Fehler und lernen unsere Körper wieder (neu) kennen. Der Muskelkater, viel Schnee und eine gute Stimmung begleiten uns durch die ersten Probewochen. Leider beschäftigt uns Corona auch in diesem Jahr, wir sind aber guten Mutes. Wir sind gespannt, was in den nächsten Wochen auf uns zu kommt, was dabei entsteht und blicken voller Vorfreude auf die kommende Zeit.