In Opfikon...
...war's besonders!

Die zweite Tourneewoche war eine ganz besondere. In Opfikon schlugen wir unser Quartier auf, jedoch ohne Zelt, ohne Küchenwagen und nur mit der Hälfte des Wagenparks. Elf Pipistrelli gestalteten die Woche zusammen mit dem Jugendrotkreuz und der Quartierarbeit Opfikon. Die restlichen Pipis verbrachten eine Spatzwoche im Winterquartier in Rikon und kümmerten sich um diverse Dinge für die kommenden Tourneewochen.
Zum Glück spielte das Wetter mit, so konnten wir die ganze Woche im Glattpark mit den Kindern jonglieren, übers Seil balancieren, musizieren, Akrobatik machen und in die Rolle von Clowns schlüpfen. Das Zirkusfest fand am Freitagnachmittag unter freiem Himmel statt, was der Zirkusatmosphäre jedoch keinen Abbruch tat. Ganz im Gegenteil, die ZuschauerInnen waren begeistert von den Darbietungen der Kindern und die Stimmung war wieder einmal hervorragend.

In Zürich...
...starten wir wieder!

Endlich rollen unsere Wägeli und Traktoren wieder! Nach der langen Zeit in unserem Winterquartier machten wir uns auf zu unserem ersten Tourneeort beim GZ Buchegg in Zürich. Endlich wurde wieder musiziert, gespielt, gezaubert, gelacht und geturnt! Mit rund 100 Kindern des Ferienprojekts des Sportamts Zürich übten wir die Nummern für die grosse Gala am Samstag ein. Diese war ein voller Erfolg. Die Kinder gaben alles und zeigten ihren Ehrengästen, was sie die Woche durch in den verschiedenen Disziplinen gelernt haben. So gab es vieles zu bewundern: Schmetterlinge auf dem Seil, Sterne am Vertikaltuch, Fledermäuse in der Direktion, DschungelakrobatInnen, Zaubermäuse und vieles mehr.
Auch für uns Pipistrelli lief die Woche wunderbar. Zweimal spielten wir unsere Show "Wir nicht! Sie auch." vor vollen Rängen (bzw. so voll es die Corona-Massnahmen zulassen). Nun ziehen wir weiter und freuen uns auf die kommenden Wochen.