Wädenswil

Gespannt wie Federn erwarteten über dreihundert Kinder die angekündigte Zirkuswoche. Und alle wurden sofort vom Zirkusfieber angesteckt. Auch ausserhalb der Manege herrschte grosses Zirkustreiben. Reporter von der Zirkuspresse rasten über die Zeltwiese, an Schulhauswänden wurden frische Zirkussujets angepinselt, aus der Zirkusbackstube wurden Köstlichkeiten verkauft, Jongleure, Zauberer und Clowns übten ihr Künstlerdasein, um nur einige zu nennen. Und eine Katze (diesmal eine richtige) hat sich zu uns gesellt und zirkusreife Künststücke aneinander gereiht, dass wir sie am liebsten mitgenommen hätten.
Zwei Piraten zogen einer verzauberten Schatzkarte folgend durch das Zelt. Als sie den funkelnden Schatz fanden, kamen ihnen die Engländer dazwischen. Erst wurde gekämpft, nach mehreren "Tea Time"- Pausen jedoch Sixty/Sixty geteilt. Guter Deal. Die Queen höchstpersönlich würdigte den Fund und - rockte in einer noch nie gesehenen Performance ab.
Am Samstag fand das riesige Zirkusfest statt, an dem jedes Zirkusatelier seine Künste und Produktionen präsentierte. Wieder einmal hatten wir Glück, und das Wetter lud viele Familien zu Fest und Grill in Zirkusatmosphäre und später zum Zeltabbau ein. Danke für den grossen Zirkusspass in Wädenswil.

Fischenthal

Eine Bilderbuchfahrt über den Ricken und sanfte Hügel führte uns nach Fischenthal. Ebenso Bilderbuch mässig ging die Woche weiter: Motivierte, springende und staunende Kinder, lachende, fröhliche und eifrige Gesichter. Alles lief am Schnürchen..., bis auf die zwei Amateure Lech und Konrad, die in unserer Manege Remo und Claudia, oder etwas Ähnliches, spielen wollten und dabei auf unzählige Probleme stiessen und Unsinn kreierten, dass das Zelt platzte vor Lachen, Gigelen und Grölen. Kunterbunt wurde es bald in Fischenthal: Leoparden, Löwen, Gorillas, ein Zebra, Zauberer, Trick Ninjas, Strassenkinder, Geister, eine rasenmähende Prinzessin, Vivaldi und ein frisch vermähltes Ehepaar tummelten rund um das Zelt. Die einmalige Zirkusstimmung wurde im Fischenthal bis zum Schluss ausgekostet. Nach Kubik und der Kindergala wurde jeweils bis spät auf der Wiese flaniert, gespielt und grilliert. Vielen Dank nach Fischenthal.

Lichtensteig

Frisch gestärkt aus den Ferien haben wir unsere Tournee in Lichtensteig fortgesetzt. Zirkusluft einsaugen durften knapp 50 Kinder und Jugendliche des Schulheims Hochsteig. Der Name "Hoch" und "Steig" verrät schon einiges: Steil und felsiges Gelände, viel Material schleppen und tiefe Nagellöcher bohren. Die Extra-Bemühungen wurden mit einem wunderschönen Zeltplatz mit Blick in das Toggenburger Land belohnt.
Während der Animationswoche haben wir uns von einer abenteurlichen Reise zur Rettung der Prinzessin mitreissen lassen; die Kubik-Show hat viele Augen zum Leuchten gebracht; und das Highlight ganz klar, war die Kinder-Gala. Kurz zuvor war die Stimmung schrecklich nervös, war es doch für alle Artisten der erste grosse Auftritt, und dessen Gelingen lag im Ungewissen. Die Zirkus-Neulinge haben jedoch zum richtgen Zeitpunkt Vollgas gegeben, die Zuschauer in bombastische Stimmung gebracht und bis zum Schluss durchgerockt. Das ganze Zirkuszelt wurde regelrecht in Euphorie versetzt. Dies war ein riesen Erfolg und für jeden eine reiche Erfahrung. Ein Hoch Steig im Lichten Steig. Servus.

Ferienabwesenheit

Mir sind bis Endi Auguscht i Pferieee!

Langnau am Albis

Zum grossen Jubiläum hat der Elternverein Langnau etwas Spezielles einberufen, eine grossartige Zirkuswoche mit dem Circolino Pipistrello! Viele Kinder und deren Eltern sind am Montag voller Vorfreude zum Zeltaufbau erschienen. Nach vielen Wochen Sommerferien waren alle voller Tatendrang und haben tüchtig, bis übermotiviert, mit angepackt, so dass wir in Rekordschnelle alles ausgeräumt hatten und die Teilnehmer frühzeitig in den ersten Mittag schicken mussten. Weiter ging die Woche mit neunzig zirkusbegeisterten kleinen bis grossen Kindern, von welchen viele den Clown machen wollten und dies auch durften. Während der tollen und schönen Woche wurde viel geübt, gelacht, gespielt, gestaunt, getanzt, gesprungen und geplaudert. Pünktlich zur Zirkusgala hat es begonnen auf das Zeltdach zu plätschern, aber unbemerkt davon hat drinnen eine wundervolle und fulminante Zikusvorstellung stattgefunden. Nach der Gala wurde unter dem Dach fröhlich grilliert. Zum Zeltabbau hat es wie geplant aufgehört zu regnen und viele Helfer haben uns bis in die Dunkelheit geholfen alle siebentausend Sachen wieder zu versorgen. Grandios, Danke!